HC-M-HS 200/70-MOD-ST 1636884 PHOENIX CONTACT HEAVYCON Kontakteinsatzmodul, Stecker, 1-polig, für Axialschra.. Vergrößern
Die Bilder sind nur orientativ. Bitte prüfen Sie das Artikelstammdatenblatt.

HC-M-HS 200/70-MOD-ST 1636884 PHOENIX CONTACT HEAVYCON Kontakteinsatzmodul, Stecker, 1-polig, für Axialschra..

HC-M-HS 200/70-MOD-ST

1636884

PHOENIX_CONTACT

Verfügbar

Schiff am heute

HEAVYCON Kontakteinsatzmodul, Stecker, 1-polig, für Axialschraubanschluss, 200 A, 40-70mm²

Mehr Infos


Kabelschuhen Pressen Presszange

PLUSCON Feldverkabelung - PHOENIX CONTACT

Heavy industrial connectors - PLUSCON heavy - PHOENIX CONTACT

* Neues Produkt in der Originalverpackung mit allen Garantien und Zertifizierungen von PHOENIX_CONTACT

Menge Preis
1+$36.55
7+$32.10
13+$31.22
19+$30.77
25+$30.48
*Dieser Preis ist pro Einheit und ist der Nettowert (ohne Steuern, falls zutreffend).

Verwandte Produkte

Mehr Infos



Elektrische Kennwerte

HinweisFür HEAVYCON-Gehäuse HC-B6 bis B48 (Gehäusehöhe min. 72 mm), Gelenkhalterahmen HC-M-MHR... erforderlich, Axialanschluss für 5 mm Innensechskantschlüssel
Bemessungsspannung (III/3)1000 V
Bemessungsstrom200 A
Bemessungsstoßspannung8 kV
Polzahl1

Umgebungsbedingungen

Umgebungstemperatur (Betrieb)-40 °C ... 125 °C

Mechanische Kennwerte

Anschlussquerschnitt40 mm² ... 70 mm² (Die Querschnittsangabe gezieht sich auf den geometrischen Querschnitt der eingesetzten Leitung)
Anschlussquerschnitt AWG1 ... 00
Abisolierlänge der Einzelader16 mm
Anzugsdrehmoment9 Nm (40 - 50 mm²)
10 Nm (70 mm²)
Aderdurchmesser inkl. Isolation12 mm (40 mm²)
16 mm (70 mm²)
InnensechskantSW 5
Steckzyklen≥ 500
Minimale Gehäusehöhe72 mm

Allgemein

SerieHC-M-HS
Anzahl der Modulplätze2
AnschlusstechnikAxialschraubanschluss
Brennbarkeitsklasse nach UL 94V0
Verschmutzungsgrad3
ÜberspannungskategorieIII
Montagehinweis- Nur flexible Leiter einsetzen,- Anschluss der Adern mit 5 mm Innensechskantschlüssel,- Gehäusehöhe h ≥ 72 mm,- Steckverbinder dürfen nur last-/spannungslos betätigt werden.
Hinweis zur Axialanschlusstechnik: Nur für flexible Adern. Die angegebenen Leiterquerschnitte beziehen sich auf den geometrischen Querschnitt der eingesetzten Leitung.Der Einsatz von Leitungen, deren geometrischer Querschnitt stark vom Nennquerschnitt der Leitung abweicht, ist vor Einsatz zu prüfen.Der Anschlussraum der Axialschraubtechnik ist für feindrähtige Leitungen gemäß VDE 0295 Klasse 5 ausgelegt. Abweichende Leitungsaufbauten (z. B. Klasse 6 Leitungen) sind vor Einsatz zu prüfen.Montagehinweis Vor Montagebeginn ist sicherzustellen, dass die Kegelschraube vollständig zurückgedreht (Kammer ist geöffnet) ist. Ein Verdrillen der Leitungen ist nicht gestattet. Die Adern sind bis zum Anschlag in die Kontaktkammer zu schieben (bis die Isolation am Kontakt anliegt). Ader in Position halten und mit Imbusschlüssel festziehen. Das gebrauchte Aderende ist vor einem erneuten Anschluss abzuschneiden. Das Nachziehen der Anschlussschraube ist, zur Vermeidung von Litzenbruch, nur einmal gestattet. Zur Vermeidung von Beschädigungen am Kontakt ist die Ader / die Leitung in einem angemessenen Abstand zur Anschlussstelle mechanisch abzufangen (z. B. bei Einsatz in einem Blechausschnitt). Hinweise zur fachgerechten Ausführung bietet die DIN VDE 0100-520:2003-06. Das Modul kann nicht gleichzeitig mit dem Schutzdeckel HC-B..-TMB-SD-IP65 und HC-B..-TMS-SD-IP65 eingesetzt werden.

Materialangaben

Material KontaktKupferlegierung
Material KontaktoberflächeAg
Material KontaktträgerPC

Datasheet - PDF

Titel: Sprache: Größe: Typ:
PHOENIX CONTACT-1636884-HC-M-HS 200/70-MOD-ST English 116 Kbytes PHOENIX CONTACT-1636884-HC-M-HS 200/70-MOD-ST

Bewertungen (0)

Es gibt keine Produktbewertungenvor.

Bewertung abgeben
Formular verstecken
Wertung:
Name:
E-Mail :
Betreff:
Text:
  Captcha
  Bewertung abgeben

Aktuelle Bewertungen unserer Kunden

Alle Bewertungen wir von den Einzelteilen erhalten wir anbieten, sind real und verifiziert. Eine kleine Geste, aber sehr wertvoll. Also danke für die Minute, die Sie in, dass Sie uns Ihre Meinung und Bewertung von Produkten ausgeben, weil es mir hilft, weiter zu verbessern und noch mehr Servicequalität zu bieten.