IBS RL 24 DIO 8/8/8 RS-LK-2MBD 2731733 PHOENIX CONTACT Digitales Ein-/Ausgabegerät für INTERBUS LWL-Technik.. Vergrößern
Die Bilder sind nur orientativ. Bitte prüfen Sie das Artikelstammdatenblatt.

IBS RL 24 DIO 8/8/8 RS-LK-2MBD 2731733 PHOENIX CONTACT Digitales Ein-/Ausgabegerät für INTERBUS LWL-Technik..

IBS RL 24 DIO 8/8/8 RS-LK-2MBD

2731733

PHOENIX_CONTACT

Digitales Ein-/Ausgabegerät für INTERBUS; LWL-Technik mit 2 MBaud, acht Eingänge (24 V DC), acht Relaisausgänge (12 V AC bis 250 V AC, maximal 2 A), Sensoranschluss über 5-polige M12-Buchsen, robustes Metallgehäuse, Schutzart IP67

Mehr Infos


Steuerungen SPS

AUTOMATION Komponenten und Systeme - PHOENIX CONTACT

Ethernet-Netzwerke. Switches, Router und Antennen - PHOENIX CONTACT

* Neues Produkt in der Originalverpackung mit allen Garantien und Zertifizierungen von PHOENIX_CONTACT

* Dieser Artikel ist veraltet. Bitte fordern Sie uns ein Angebot, für uns zu überprüfen Einheiten stehen zur Verfügung oder Sie bieten eine Alternative Produkt.

Verwandte Produkte

Mehr Infos



Produktbeschreibung

Unter rauhen Umgebungsbedingungen oder bei hohen Anforderungen an die Systemdiagnose stehen die INTERBUS-Ruggedline-Module zur Verfügung. Um eine hohe Verfügbarkeit zu gewährleisten, sind diese Module mit einem Zinkdruckguss-Gehäuse (IP67) ausgestattet. So ist z. B. auch eine Montage in unmittelbarer Nähe von Schweißzangen möglich.

Jedes Ruggedline-Modul besteht aus einer Montageplatte und einem Elektronikmodul. Das Elektronikmodul wird auf die Montageplatte aufgerastet und bei Bedarf mit zwei Schrauben fixiert.

Peripheriefehler lassen sich durch die erweiterte Diagnose eindeutig lokalisieren. So werden z. B. Kurzschlüsse der Sensorversorgung in Gruppen von je 4 Eingängen gemeldet. Bei einem Kurzschluss an einem Ausgang wird sogar direkt der entsprechende Ausgang zur Anzeige gebracht. Diese Informationen werden sowohl der Steuerung zur Verfügung gestellt, als auch am Modul angezeigt.

Bei den Modulen mit Lichtwellenleiteranschluss geht die Diagnosefähigkeit noch einen Schritt weiter. Durch den Einsatz neuester Lichtwellenleitertechnik wird permanent die Qualität der Übertragungsstrecke ermittelt und optimal ausgeregelt. Auch diese Informationen stehen sowohl der Steuerung als auch am Modul zur Verfügung. Diese zusätzlichen Eigenschaften ermöglichen es, eine schleichende Verschlechterung der Übertragungsstrecke zu erkennen, bevor Fehler in der Übertragung auftreten bzw. die Übertragung unterbrochen wird.

Bei Ruggedline-Modulen ist das Busmedium wählbar. Neben Varianten mit Lichtwellenleiter-Anschluss (Polymerfaser) stehen auch Module für die Verwendung von Twisted-Pair-Leitungen zur Verfügung. Der Wechsel des Busmediums von der LWL-Installation auf ein Kupfermedium ist jederzeit mittels entsprechender Steckadapter möglich.

Der Busanschluss erfolgt über IP67-Steckverbinder die sowohl das Bussignal als auch die Versorgung an die Module bringen. Zur einfachen Konfektionierung werden das Versorgungskabel über QUICKON-Schnellanschlusstechnik und das Lichtwellenleiterkabel mit Hilfe eines einfachen Schneid- und Montagewerkzeuges ohne zusätzliches Polieren am Stecker angeschlossen.

Das LWL-Buskabel, z. B. die Brücke zwischen 2 Modulen, das vom Anwender selbst konfektioniert wird, muss mindestens einen Meter lang sein. Für kürzere Kabelbrücken verwenden Sie bitte ausschließlich Kabelbrücken von Phoenix Contact.

Maße

Breite185 mm
Höhe193 mm
Tiefe138 mm
Hinweis zu Maßangabenmit Busanschluss-Steckern und Montageplatte

Umgebungsbedingungen

Umgebungstemperatur (Betrieb)-20 °C ... 55 °C
Umgebungstemperatur (Lagerung/Transport)-25 °C ... 70 °C
Zulässige Luftfeuchtigkeit (Betrieb)100 %
Zulässige Luftfeuchtigkeit (Lagerung/Transport)95 % (keine Betauung)
Luftdruck (Betrieb)860 hPa ... 1080 hPa (bis zu 1500 m üNN)
Luftdruck (Lagerung/Transport)660 hPa ... 1080 kPa (bis zu 3500 m üNN)
SchutzartIP65/IP67

Allgemein

Nettogewicht3500 g
Hinweis zu Gewichtsangabenohne Stecker und Montageplatte
MontageartWandmontage
HinweisDichten Sie nicht benutzte Steckplätze/Anschlüsse ab, um die Schutzart zu gewährleisten.

Schnittstellen

FeldbussystemINTERBUS
BenennungINTERBUS
AnschlussartLichtwellenleiter (Polymerfaser 980/1000 µm)
Übertragungsgeschwindigkeit2 MBit/s
ÜbertragungsphysikLWL

Versorgung der Modulelektronik

Versorgungsspannung24 V DC
Versorgungsspannungsbereich18,5 V DC ... 32 V DC (inklusive Welligkeit)
Welligkeitmax. 3,6 VSS innerhalb des zulässigen Spannungsbereiches
Versorgungsstromtyp. 120 mA (plus Sensorstrom)
Stromaufnahmetyp. 80 mA (plus Sensorstrom)

Digitale Eingänge

Benennung EingangDigitale Eingänge
Anschlusstechnik2-, 3-, 4-Leiter
Anzahl der Eingänge8
Schutzbeschaltungelektronischer Kurzschluss-/Überlastschutz
Eingangsspannungsbereich "0"-Signal-30 V DC ... 5 V DC
Eingangsspannungsbereich "1"-Signal11 V DC ... 30 V DC
Typischer Eingangsstrom je Kanal5,7 mA
Verzögerungszeit bei Signalwechsel von 0 auf 12,2 ms
Verzögerungszeit bei Signalwechsel von 1 auf 03,3 ms

Digitale Ausgänge

Benennung AusgangRelaisausgang
Anzahl der Ausgänge8

Datasheet - PDF

Titel: Sprache: Größe: Typ:
PHOENIX CONTACT-2731733-IBS RL 24 DIO 8/8/8 RS-LK-2MBD English 119 Kbytes PHOENIX CONTACT-2731733-IBS RL 24 DIO 8/8/8 RS-LK-2MBD

Bewertungen (0)

Es gibt keine Produktbewertungenvor.

Bewertung abgeben
Formular verstecken
Wertung:
Name:
E-Mail :
Betreff:
Text:
  Captcha
  Bewertung abgeben