ZX-SFW11E 147924 OMRON Advanced Sensors, RS-232-Schnittstelle + Software Smartmonitor Vergrößern
Die Bilder sind nur orientativ. Bitte prüfen Sie das Artikelstammdatenblatt.

ZX-SFW11E 147924 OMRON Advanced Sensors, RS-232-Schnittstelle + Software Smartmonitor

ZX-SFW11E

147924

OMRON

Verfügbar

Schiff am heute

Advanced Sensors, RS-232-Schnittstelle + Software Smartmonitor

Mehr Infos


Produkte Für Die Überwachung

Messsensoren - Laser-Abstandssensoren - OMRON

Messsensoren - Laser-Abstandssensoren - ZX2 - OMRON

* Neues Produkt in der Originalverpackung mit allen Garantien und Zertifizierungen von OMRON

MengePreis
1+$767.23
2+$758.56
*Dieser Preis ist pro Einheit und ist der Nettowert (ohne Steuern, falls zutreffend).

Wie es funktioniert

Wie funktioniert das?

1 Fügen Sie die Produkte Ihrer Wahl in den Warenkorb
2 Geben Sie Ihre Kontaktdaten und senden Sie Ihre Anfrage
3 Sie werden per E-Mail mit unseren Preisvorschläge mitzuteilen
4 Beenden Sie einfach Ihre Bestellung und Sie erhalten die Produkte

Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Zahlung abzuwickeln
- Kreditkarte
- Banküberweisung
- PayPal


Verwandte Produkte

Mehr Infos



ZX-E Induktive Abstandssensoren
Intelligente induktive Messsensoren
Die Familie ZX-E stellt die beste Lösung für die exakte Messung von Metallobjekten dar. Diese Sensoren empfehlen sich insbesondere für den Einsatz unter widrigen
Umgebungsbedingungen wie beispielsweise in der Automobil- oder metallverarbeitenden Industrie.
• Hohe Auflösung: 1 μm
• Kurze Ansprechzeit: 150 μs
• Problemloser Austausch des Sensorkopfs
• Modulares Plattformkonzept für unterschiedliche Erfassungstechnologien
• Einfache Linearitätsanpassung für beliebige Metalle
Bestellinformationen
Sensoren
Sensorköpfe
Bauform Abmessungen Reich-/Tastweite Auflösung*1
Bestellbezeichnung
Zylindrisch Ø 3 × 18 mm 0,5 mm 1m ZX-EDR5T
Ø 5,4 × 18 mm 1 mm ZX-ED01T*2
Ø 8 × 22 mm 2 mm ZX-ED02T*2
mit Außengewinde M10 × 22 mm 2 mm ZX-EM02T*2
M18 × 46,3 mm 7 mm ZX-EM07MT*2
Flache Bauform 30 × 14 × 4,8 mm 4 mm ZX-EV04T*2,*3
Hitzebeständig, zylindrisch M12 × 22 mm 2 mm ZX-EM02HT*4
*1 Bei Mittelung über 4.096 Messzyklen.
*2 Modelle mit Schutzspiralschläuchen sind ebenso erhältlich. Hängen Sie an die obigen Produktbezeichnungen bei der Bestellung ein „-S“ an. (Beispiel: ZX-ED01T-S)
*3 Für den ZX-EV04 muss der ZX-EDA-Verstärker in Version 1.200 oder später verwendet werden.
*4 Für den ZX-EM02H muss der ZX-EDA-Verstärker in Version 1.300 oder später verwendet werden.
Controller
Spannungsversorgung Art des Ausgangs Bestellbezeichnung
DC NPN ZX-EDA11
PNP ZX-EDA41
Hinweis: Anschluss zum Stecker des Sensorkopfes passend.
Zubehör (gesondert erhältlich)
Kalkulationseinheit
Produktbezeichnung
SmartMonitor Sensoreinrichtungs-Tool zum Anschluss an einen PC
Bezeichnung Produktbezeichnung
Kalkulationseinheit ZX-CAL2
Kommunikationsschnittstelle für ZX-Serie ZX-SF11
Verstärker-Einbauhalterungen
Anmerkungen Produktbezeichnung
Im Lieferumfang der Sensorköpfe enthalten ZX-XBE1
Kommunikationsschnittstelle für ZX-Serie
+ Konfigurations-Software (CD-ROM)
Sensoreinrichtungs- und Logging-Software für Verstärker der ZX-Serie (CD-ROM)
ZX-SFW11EV3*1
ZX-SW11EV3
Zur Montage auf DIN-Schienen ZX-XBE2
*1 Die SmartMonitor-Version ZX-SFW11EV3 kann zur Einstellung von Funktionen und zur Darstellung von Messkurven eingesetzt werden.
Kabel mit Steckverbindern an beiden Enden (zur Verlängerung)*
Kabellänge Produktbezeichnung
1 m ZX-XC1A
4m ZX-XC4A
8 m ZX-XC8A
Technische Daten
* Verlängerungen mit robotertauglichem Kabel sind ebenfalls lieferbar. Die Produktbezeichnung für diese lautet ZX-XC_R.
Sensorköpfe
Eigenschaft ZX-EDR5T ZX-ED01T ZX-ED02T/EM02T ZX-EM07MT ZX-EV04T ZX-EM02HT Messbereich 0 bis 0,5 mm 0 bis 1 mm 0 bis 2 mm 0 bis 7 mm 0 bis 4 mm 0 bis 2 mm Zu erfassendes Objekt Magnetische Metalle
(für nicht magnetische Metalle gelten andere Messbereiche und Linearitätsangaben, siehe Kenndaten auf Seite B-67)
Standard-Referenzobjekt 18 × 18 × 3 mm 30 × 30 × 3 mm 60 × 60 × 3 mm 45 × 45 × 3 mm
Material: Eisen (S50C)
Auflösung*1 1 μm
Linearität*2 0,5 % vom Skalenendwert 1% vom
Skalenendwert*3
Linearausgangsbereich Identisch mit Messbereich
Temperaturcharakteristik*4
(einschließlich Verstärker)
0,15 % des
Skalenendwerts/C
0,07 % des Skalenendwerts/C 0,1 % des
Skalenendwerts/C
389
ZX-E Induktive Abstandssensoren
Eigenschaft ZX-EDR5T ZX-ED01T ZX-ED02T/EM02T ZX-EM07MT ZX-EV04T ZX-EM02HT
Umgebungs- Betrieb*5 0 bis 50 C (ohne Eis-
–10 bis 60°C (ohne Eis- oder Kondensatbildung) –10 bis 200 °C
temperatur
Lagerung*5
oder Kondensatbildung) –20 bis 70 °C (ohne Eis- oder Kondensatbildung) –20 bis 200 °C
Luftfeuchtigkeit Betrieb und Lagerung: 35 bis 85 % (ohne Kondensatbildung)
Isolationswiderstand min. 50 M (bei 500 V DC)
Isolationsprüfspannung 1000 V AC, 50/60 Hz für 1 Minute zwischen Spannung führenden Bauteilen und Gehäuse Vibrationsfestigkeit (Zerstörung) 10 bis 55 Hz mit 1,5-mm-Doppelamplitude für jeweils 2 Stunden in alle drei Richtungen (X, Y, Z) Stoßfestigkeit (Zerstörung) 500 m/s2, jeweils drei Mal in alle drei Richtungen (X, Y, Z)
Schutzklasse (Sensorkopf) IEC60529, IP65 IEC60529, IP67 IEC60529, IP60*6
Anschlussart Steckverbinder (Standardkabellänge: 2 m)
Gewicht (verpackt) ca. 120 g ca. 140 g ca. 160 g ca. 130 g ca. 160 g
Materialien Sensorkopf Gehäuse Messing Edelstahl Messing Zink (vernickelt) Messing
Aktive
Sensorfläche
Hitzebeständiges ABS PEEK
Vorverstärker PES
Zubehör Verstärker-Einbauhalterung (ZX-XBE1), Bedienerhandbuch
*1 Genauigkeit: Die Auflösung ist die Abweichung (3) im Analogausgang bei Anschluss an den Verstärker ZX-EDA. Die obigen Angaben gelten nach einer Aufwärmphase von 30 Minuten nach
Einschalten der Spannungsversorgung.
(Die Auflösung wird mit dem Omron-Standard-Referenzobjekt bei der Hälfte des Messbereichs mit maximaler Anzahl von Mittelungen (4.096) bestimmt.)
Die Auflösung bezeichnet die wiederholte Genauigkeit eines nicht bewegten Werkstücks und ist kein Indikator für die Abstandsgenauigkeit. Die Auflösung kann durch starke elektromagnetische Felder nachteilig beeinflusst werden.
*2 Linearität: Die Linearität bezeichnet den Fehler bei einem idealerweise geradlinigen Abstand, wenn eine Messung des Standardreferenzobjekts erfolgt. Die Linearitäts- und Messwerte variieren je nach gemessenem Objekt.
*3 Der Wert gilt für eine Umgebungstemperatur von 25 °C.
*4 Temperaturcharakteristik: Die Temperaturcharakteristik wird mit dem Omron-Standardreferenzobjekt bei der Hälfte des Messbereichs gemessen.
*5 Die angegebene Umgebungstemperatur gilt nur für den Sensorkopf. Für den Vorverstärker beträgt sie –10 bis 60 °C.
*6 Nicht in feuchten Umgebungen verwenden, da das Gehäuse nicht wasserdicht ist.
Verstärkers
Eigenschaft ZX-EDA11 ZX-EDA41
Messintervall 150 μs
Einstellungen der Anzahl der Messwerte zur Mittelwertbildung*1
Analogausgang*2
Schaltausgänge
(3 Ausgänge: HIGH/PASS/LOW)
1, 2, 4, 8, 16, 32, 64, 128, 256, 512, 1.024, 2.048 oder 4.096
Stromausgang: 4 bis 20 mA/Skalenendwert, max. Lastwiderstand: 300 
Spannungsausgang: ±4 V (±5 V, 1 bis 5 V *3), Ausgangsimpedanz: 100 
Offene NPN-Kollektorausgänge, max. 30 V DC, 50 mA Restspannung: max. 1,2 V
Offene PNP-Kollektorausgänge, max. 30 V DC, 50 mA Restspannung: max. 2 V
Nullsetzungs-Eingang, Messzeit-Eingang, EIN: Versorgungsspannung (0 bis 1,5 V)
EIN: Versorgungsspannung ±1,5 V
Rücksetzeingang, Schaltausgang- Haltewerteingang
AUS: Offen (Leckstrom: max. 0,1 mA)
AUS: Offen (Leckstrom: max. 0,1 mA)
Funktion – Messwertanzeige – Sollwert/Ausgabewert/
– Linearitätseinstellung (Materialauswahl) Auflösungsanzeige – Skalierung
– Anzeige-Umkehr – Anzeige-AUS-Modus – Energiesparmodus
– Änderung der Zahl der angezeigten Stellen – Haltewertfunkionen – Bergwert halten
– Talwert halten, Berg-Tal-Wert halten – Bergwert über Schwellenwert halten – Talwert über Schwellenwert halten
– Mittelwert halten – Verzögerung halten – Rücksetzung auf Null
– Initialisierungsrücksetzung – Linearitätsinitialisierung – Einschaltverzögerungs-Zeitfunktion
– Ausschaltverzögerungs-Zeitfunktion – Impulsdauer-Zeitfunktion – Vorwertvergleich
– Einstellung für Nichtmessung – direkte Schwellwerteingabe – einstufige Teach-Programmierung
– Automatisches Teach-In – Einstellung der Hysteresebreite – Messzeit-Eingänge
– Rücksetzeingang – Schaltausgang-Haltewerteingang – Analogausgang
– Linearausgangskorrektur – (A-B) Berechnungen*4 – (A+B) Berechnungen*4
– K-(A+B) Berechnung*4 – Schutz vor gegenseitiger Beeinflussung*4
– Sensorunterbrechungserkennung – Speicher-Nullsetzung – Nullsetzungsanzeige
– Tastensperre
Anzeigen Schaltausgangsanzeigen: Überschreiten (HIGH, orange), Sollwertbereich (PASS, grün), Unterschreiten (LOW, gelb), 7- Segment-Hauptanzeige
(rot), 7-Segment-Unteranzeige (gelb), Spannung EIN (Power ON, grün), Nullsetzung (ZERO, grün), Stabilität (ENABLE, grün)
Versorgungsspannungseinfluss
(einschließlich Sensor)
0,5 % vom Skalenendwert am Analogausgang bei 20 % der Versorgungsspannung
Versorgungsspannung 12 bis 24 V DC 10 %, Restwelligkeit: max. 10 %
Stromaufnahme max. 140 mA bei einer Versorgungsspannung von 24 V DC (bei angeschlossenem Sensor) Umgebungstemperatur Betrieb und Lagerung: 0bis 50 C (keine Vereisung oder Kondensatbildung) Luftfeuchtigkeit Betrieb und Lagerung: 35 bis 85 % (ohne Kondensatbildung)
Isolationswiderstand min. 20 M (bei 500 V DC)
Isolationsprüfspannung 1000 V AC, 50/60 Hz für eine Minute
Vibrationsfestigkeit (Zerstörung) 10 bis 150 Hz mit 0,7-mm-Doppelamplitude für jeweils 80 Minuten in alle drei Richtungen (X, Y, Z) Stoßfestigkeit (Zerstörung) 300 m/s2, jeweils drei Mal in sechs Richtungen (oben/unten, links/rechts, vorne/hinten) Anschlussart Anschlusskabel (Standardkabellänge: 2 m)
Gewicht (verpackt) ca. 350 g
Materialien Gehäuse: PBT (Polybutylenterephtalat) Abdeckung: Polycarbonat
Zubehör Bedienungsanleitung
*1 Die Ansprechzeit des Linearausgangs wird als Messperiode x (Einstellung für Anzahl der Messwerte zur Mittelwertbildung + 1) (mit fester Empfindlichkeit) berechnet.
Die Ansprechzeit der Schaltausgänge wird als Messperiode x (Einstellung für Anzahl der Messwerte zur Mittelwertbildung + 1) (mit fester Empfindlichkeit) berechnet.
*2 Der Ausgang kann mit einem Schalter auf der Unterseite des Verstärkers zwischen Strom- und Spannungsausgang umgeschaltet werden.
*3 Die Einstellungen können über die Analogausgang-Funktion vorgenommen werden.
*4 Erfordert eine Kalkulationseinheit (ZX-CAL2).
390

Datasheet - PDF

Title:Language:Size:Type:
pdf1-mostradoAdvanced Sensor - OMRON - ZX-SFW11E - 147924German203 Kbytespdf1-mostradoAdvanced Sensor - OMRON - ZX-SFW11E - 147924
pdf2-mostradoAdvanced Sensor - OMRON - ZX-SFW11E - 147924German182 Kbytespdf1-mostradoAdvanced Sensor - OMRON - ZX-SFW11E - 147924
pdf3-mostradoAdvanced Sensor - OMRON - ZX-SFW11E - 147924German174 Kbytespdf1-mostradoAdvanced Sensor - OMRON - ZX-SFW11E - 147924
pdf4-mostradoAdvanced Sensor - OMRON - ZX-SFW11E - 147924German880 Kbytespdf1-mostradoAdvanced Sensor - OMRON - ZX-SFW11E - 147924
pdf5-mostradoAdvanced Sensor - OMRON - ZX-SFW11E - 147924German2 Mbytespdf1-mostradoAdvanced Sensor - OMRON - ZX-SFW11E - 147924

Bewertungen (0)

Es gibt keine Produktbewertungenvor.

Bewertung abgeben
Formular verstecken
Wertung:
Name:
E-Mail :
Betreff:
Text:
  Captcha
  Bewertung abgeben
Sie verwirrt?

Wenn Sie Fragen Kauf haben, können Sie die folgenden Links oder E-Mail

Bitte warten





* Pflichtfelder

oder